Unsere Arbeit

BERATUNG MIT SINN UND ZWECK

Wir beantworten Fragen wie...

“Ich wohne im Ausland. Mein alter Vater in Basel vereinsamt in seiner Wohnung.”
“Aus beruflichen Gründen kann ich meine stark gehbehinderte Mutter nur an Wochenenden betreuen. Was soll ich tun?"

 

Dies zwei Beispiele für Fragen von Angehörigen. Die Suche nach einer individuell angepassten und befriedigenden Lösung ist eine grosse Herausforderung. Ältere Menschen brauchen jemanden, der ihnen zuhört und ihnen unterstützend beisteht.

Wir sind da, um mit Ihnen dieses Projekt der Zukunft anzupacken. Wir sind ein gutes Beratungs-Team und unsere oberste Priorität sind Ihre Interessen und Bedürfnisse. 

Seit 2019 beraten und begleiten wir Klientinnen und Klienten im Raum Basel. 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und lassen sie sich auf eine Beratung ein, für eine selbstbestimmte und zufriedene Zukunft. 

Fachkundige Beratung

ENTWICKLUNG EINES PLANS

Das Ziel der Beratungstätigkeit vom Verein beratungsnetz besteht darin, dass Menschen im AHV-Alter möglichst lange in ihren eigenen vier Wänden bleiben können. Eine zentrale Rolle als Partner spielen dabei die Dienstleister aus der Pflege, der Haushaltshilfe sowie Non-Profit-Organisationen.
Dank einem umfangreichen Netzwerk und jahrelanger Erfahrung ist der Verein beratungsnetz in der Lage, Klientinnen und Klienten massgeschneiderte Dienstleistungs-Pakete anzubieten.

JDSK3160_edited.jpg

Abklärung und Vermittlung

ENTWICKLUNG VON STRATEGIEN

Die Abklärung erfolgt nach Vereinbarung vor Ort bei den Klienten zuhause. Vorgehen:

  1. In einem Abklärungsgespräch werden der IST-Zustand und die möglichen eigenen und fremden Ressourcen, sowie die Bedürfnisse der Klient*in erfasst.

  2. Dabei werden der älteren Person aufgezeigt, welche Angebote es auf dem Platz Basel gibt.

  3. Es werden z.B. Möglichkeiten für soziale Kontakte und für die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben im Quartier gesucht.

  4. Zudem kombiniert die Beratungsperson verschiedene Angebote der Dienstleister und schlägt diese der Klient*in vor. 

  5. Bei Fragen zu Finanzierung werden diese je nach Umfang von der Beratungsperson selbst oder durch Zuziehen eines Spezialisten beantwortet.

  6. Bei Fragen rund um  Versicherungen, sowie im Umgang mit Ämtern und Behörden steht die Beratungsperson  unterstützend bei. 

  7. Alle Massnahmen zielen darauf ab, dass die unterstützungsbedürftige Person ihre Selbständigkeit möglichst lange beibehalten kann.

65f7c2c3-2d58-46f7-9aff-dd53879b4e9b_edited.jpg